Startseite
Zur Person
Bücher
Gottestherapie
Zölibatsdebatte
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Kommentare
Rückruf Apokalyptik
Artikel
Statements
Chilehilfe
Manfred Hanglberger
Kontakt / Impressum

 

Buch: „Ich bin auf den Grund gegangen – aber nicht zugrunde“

von Lorenz Zellner

 

Inhalt

 

Einführung   

Hinführung zum Thema – Leitende Interessen

Kapitel 1 Erwachsen aus dem Zweiten Vatikanischen Konzil

Kapitel 2 Der Dienst, wie ihn das Konzil träumte

Kapitel 3 Der Kirche läuft die Zeit davon – Neuer Mut ist gefragt

 

Hauptteil I: Die Versorgung der Welt mit guten Ideen und Botschaften -

                     Salutogene und protektive Theologie 

Kapitel 4 Welch frohe Botschaft – Schöpfung als Basis-Evangelium -

               „Und es war sehr gut“ (Gen 1,31) 

Kapitel 5 Welch frohe Botschaft: Wir Menschen sind im Grunde vernünftige

               Wesen - Und manche werden weise! 

Kapitel 6 Welch frohe Botschaft: Mann-Sein, Frau-Sein, Paar-Sein als Idee

               Gottes und Grundlage der Liebe, dem faszinierendsten Phänomen

               der Schöpfung

Kapitel 7 Welch frohe Botschaft: Wir Menschen sind wahre Künstler -

               „Yes, we can“ und  „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es“

Kapitel 8 Ungezwungene und unverdorbene Schöpfungsspiritualität -

               Ein erster kurzer Ausflug

Kapitel 9 „Werkspionage“ bei Therapeutinnen und Therapeuten:

               Das leise Lächeln auf dem Grund der Schöpfung -

               Das Licht der Liebe in der Tiefe der Seele des Menschen

               Ein zweiter etwas längerer Ausflug

 

Hauptteil II: Schluss mit pathogener Theologie und ihrer Umsetzung -

                      Verrückte, riskante, gefährliche, pathogene Ideen

Kapitel 10 Gefährliche Ideen - Beispiel eins: Die Welt – ein Land der

                  „Dornen und Disteln“ - Der Mensch – eine „verkorkste“ Kreatur

Kapitel 11 Gefährliche Ideen – Beispiel zwei: „Auserwählt“ – ein gefährliches

                 Fundamentalismusaxiom

Kapitel 12 Gefährliche Ideen – Beispiel drei: Selbstaufgabe für Gott –  

                 „freudig und lauteren Herzens“

Kapitel 13 Gefährliche Ideen – Beispiel vier: Problematik und Risiko

                  der zölibatären Lebensform 

Kapitel 14 Nachgereicht: Salutogene und pathogene Askese

Kapitel 15 Schöpfungsspiritualität - Bei Teilhard de Chardin nachgefragt

 

Resumé und Ausblick 

Kapitel 16 Der Auftrag, der sich aus der Schöpfung ergibt – Der Priester

                 im Dienst der Schöpfung 

Kapitel 17 Der Auftrag, der sich aus der Inkarnationstheologie ergibt –

                 Der Priester im Dienst der Inkarnation

 

Epilog: Der Basso Continuo dieses Buches